shopping-bag 0
Tickets: 0
Gesamt: 0.00
Warenkorb Bezahlen

Runde 3

SV Neumarkt 5 - 0 Gurten 1b
31 Aug 2019 - 16:00Putzprofi Arena Neumarkt

Am Samstagnachmittag empfing der SV Ritterbräu Neumarkt/Pötting in der Bezirksliga West die Union Gurten 1b. Da beide Teams gut in die Saison gestartet waren – der SV sammelte bislang vier Punkte, die zweite Mannschaft des Regionalligisten konn die beiden bisherigen Spiele gewinnen – war in der Putzprofi Arena ein interessantes Match zu erwarten. Die Heimelf von Coach Christoph Weidenholzer erwischte einen ausgezeichneten Tag, schickte den bisherigen Tabellenführer mit einer 5:0-Packung auf die Heimreise und löste das 1b-Team am Platz an der Sonne ab. 

 

Früher und später Neumarkter Treffer in Halbzeit eins – Schustereder sieht Rot

Vor rund 150 Besuchern fanden die Gäste die erste Chance vor, ein Schuss strich aber knapp am SV-Kasten vorbei. In Minute drei machte es die Weidenholzer-Elf besser, als nach einer Ecke von Sertan Can die Gurtener den Ball herausköpften, Hakan Celepci nicht lange fackelte, das Leder direkt nahm und unter die Latte knallte. Mit der Führung im Rücken bestimmten die Heimischen das Geschehen, die Gästeelf von Coach Bastian Mühlbacher hielt zunächst aber beherzt dagegen. Der SV hätte ein Tor nachlegen können, nach einem Cam-Freistoß klatschte ein Kopfball von Kapitän Patrick Arnezeder jedoch an die Stange. In Minute 45, Aufregung in der Arena. Zunächst sah Gabriel Schustereder nach einem groben Foul an Celepci Rot. Wenige Sekunden später fixierte Andreas Feichtinger nach einem Corner und einem Gestochere den 2:0-Halbzeitstand.

SVN-Kapitän mit lupenreinem Hattrick

Gegen ein dezimiertes 1b-Team beseitigten die Neumarkter kurz nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Aichner letzte Zweifel. In Durchgang zwei waren zwei Minuten gespielt, als Arnezeder unwiderstehlich durchmarschierte und die Kugel im langen Eck versenkte. Fünf Minuten später stand der SV-Kapitän erneut im Mittelpunkt – Cam legte quer und Arnezeder erhöhte auf 4:0. In Minute 63 durfte sich Neumarkts Torjäger zu einem lupenreinen Hattrick beglückwünschen lassen, als Arnezeder einen Stangl pass von Cam verwertete. Obwohl die Messe längst gelesen war, ließen die Hausherren nicht locker. Am Ende hätte das Ergebnis noch klarer ausfallen können, Arnezeder und Eldin Fejzic konnten weitere Chancen aber nicht nutzen.

Christoph Weidenholzer, Trainer SV Neumarkt/Pötting:
„In der ersten Halbzeit hat es noch nicht nach einem klaren Ergebnis ausgesehen, letztendlich war der Sieg aber auch in dieser Höhe verdient. Meine Mannschaft ist gut in die Saison gestartet, hat heute eine bärenstarke Performance abgeliefert und ist in dieser Verfassung nur schwer zu schlagen“.

Die Besten:  Patrick Arnezeder, Sertan Cam und Andreas Feichtinger (alle Neumarkt)