• Registrieren
    *
    *
    *
    *
    *
    Fields marked with an asterisk (*) are required.

0:5 Heimniederlage gegen Andorf

E-Mail Drucken PDF

vs. AndorfDas Duell der Nachzügler in der Landesliga West fand am Samstag in Neumarkt statt.

Die Elf von Peter Erlach empfing den Tabellennachbar und auch punktelosen FC Andorf.

Die Andorfer, die mit dem neuen Trainerduo Glechner und Nagy anreiste, konnte sich gestern den Frust von der Seele schießen. "Meine Mannschaft wollte nicht mehr aufhören zu spielen", meinte Coach Glechner nach dem erfolgreichen Spiel in Neumarkt.

Unsere 1b verliert im Nachtragsspiel 1:4 [zum Bericht]
Fotos vom Spiel finden Sie in unserer Galerie [bitte klicken]

 
 
Riesenchance nach nur 15 Sekunden

Mit der ersten Chancen nach nur wenigen Sekunden hätten die Neumarkter in Führung gehen müssen. Nach einem schnellen Angriff über die Seite von Praschl Daniel, spielte dieser einen perfekten Stangelpass in die Mitte auf Ibrahim Görü, der den Ball aus 3 Meter nicht im Tor unterbrachte und neben das Tor schießt.

 
Zerfahrene erste Halbzeit mit zwei Treffern

Nach dieser Topchance war es ein sehr ausgeglichenes Spiel jedoch ohne wirklich nennenswerte Ereignisse.Man merkte beiden Mannschaften die Unsicherheit aufgrund des verpatzten Starts in die neue Saison an. Nach einem Freistoß, leitete Peter Nagy per Kopf den Ball an Stürmer Laszlo Somogyi weiter, welcher sofort abzog und den Ball unter die Querlatte hämmerte. Fünf Minuten später erhöhten die Andorfer nach einem Eckball und einem akrobatischen Kopfball von Indinger auf 2:0. Kurz vor der Pause sieht Neumarkts Gergö Tolnai nach erneutem Foulspiel die Gelb-Rote Karte.

 
Andorf entscheidet Spiel

Nachdem Trainer Erlach die Aufstellung seiner Mannschaft in Halbzeit zwei änderte und nur noch mit einer Dreierkette in der Abwehr agierte um in der Offensive einen weiteren Mann zur Verfügung zu haben, erhöhen die Andorfer auf 3:0. Nach einem kurz abgespielten Freistoß, wird Peter Nagy im Strafraum zu Fall gebracht und Schiedsrichter Seilinger entscheidet auf Strafstoß. Diesen lässt sich der stark aufspielende Mittelfeldmotor Mario Illibauer nicht nehmen und trifft zur vorzeitigen Entscheidung für Andorf. Sieben Minute später traf erneut Illibauer nach einem Weitschuss ins Kreuzeck. Jakob Schlederer, der nach seinem Kreuzbandriss wieder zum Einsatz kam, erzielte nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung ein Traumtor als er aus zirka 20 Meter abzog und den Ball im rechten langen Eck unterbrachte.

 
Stimmen zum Spiel:

Friedrich Glechner, Trainer FC HandyShop Andorf

"Wir haben heute verdient in Neumarkt gewonnen. Der Sieg ist eventuell etwas zu hoch ausgefallen. Meine Mannschaft wollte gestern nicht mehr aufhören zu spielen."

Peter Erlach, Trainer SV Ritterbräu Neumarkt/P.

"Das Spiel wäre womöglich anders gelaufen, wenn wir mit unserer Topchance nach wenigen Sekunden in Führung gegangen wären. Nach der roten Karte waren wir nicht mehr in der Lage um Chancen zu erarbeiten und gefährlich werden zu können."

 

|Spielplan|

spielplan_ergebnisse

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH